Ehemal. Konsultationskindertagesstätten in Niedersachsen

Partizipation

DRK-Kindertagesstätte Zum Distelflecken, Emmerthal

Kleinkinder vor dem PC

Die DRK-Kindertagesstätte „Zum Distelflecken” in Emmerthal ist eine integrative KiTa, in der behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam leben und lernen. In unserer KiTa werden 68 Kinder in 3 Stammgruppen von 8 pädagogischen Fachkräften begleitet. In der Zeit von 7.30 Uhr – 14.00 Uhr stehen den Familien verschiedene Betreuungszeiten zur Verfügung. Wir arbeiten nach dem Ansatz des offenen Konzeptes und des Situationsansatzes.

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist unser Menschenbild. Dieses basiert auf den Grundsätzen des Roten Kreuzes. Wir achten jedes Kind als eigenständige Persönlichkeit. Unser Anspruch ist es, die Würde und die Rechte des Kindes zu achten und mit ihm in eine dialogische Interaktion zu treten. Unsere Ziele sind unter anderem, die Interessen, Bedürfnisse und Bildungsthemen der Kinder wahrzunehmen und ihnen im pädagogischen Alltag Raum zu geben. Dies bedarf geeigneter Beobachtungsmethoden und deren Dokumentation.

Wir sehen es als einen Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit, Kinder im Rahmen ihres Kindergartenalltags handlungsfähig zu machen, ihnen Freiräume für ihre Entwicklung zur Verfügung zu stellen und ihnen Themen zuzumuten, die sie zur Gestaltung ihres zukünftigen Lebens benötigen. Ein „zugemutetes” Thema war im letzten KiTa-Jahr ein Projekt zur Förderung der Medienkompetenz „Ran an die Maus”.

Durch unsere Teilnahme an dem Modellprojekt „Konflikt als Chance” entwickelte sich soziale Partizipation zu einer Grundhaltung für das Leben und Lernen in unserer KiTa. Wir entwickeln gemeinsam mit den Kindern Strukturen und Methoden, um sie an den Belangen ihres Lebens in der KiTa zu beteiligen. Partizipation braucht soziale Kompetenzen wie Kooperationsbereitschaft, Konfliktfähigkeit, Empathiefähigkeit, Perspektivenwechsel. Die Förderung dieser Kompetenzen gehört zu unserer täglichen Arbeit.

Eine komplexe Methode hierfür ist die Projektarbeit, die als ein gemeinsames Lernunternehmen aller Beteiligten gesehen wird. Projektarbeit ist eine Arbeitsform, die den Ansprüchen an Ganzheitlichkeit, überschaubarkeit und Partizipation entspricht. Unsere pädagogische Zielsetzung ist es, Partizipation, Integration und die offene Arbeit eng miteinander zu verknüpfen. Voraussetzung dafür ist eine Teamstruktur, die geprägt ist von einem wertschätzenden Umgang und Beteiligung für alle Kolleginnen ermöglicht. Dies bietet die Voraussetzung für das Gelingen der Beteiligung von Kindern.